DIY und Rezepte

Weihnachtsdeko selber machen mit „Fake“-Porzellan-Teig

Hier habe ich eine kleine Bastel-Idee für Euch. Sie ist ideal für verregnete Nachmittage, an denen die Kinder beschäftigt werden wollen: Aus wenigen Zutaten entstehen mit Hilfe von schnell zubereitetem Kaltporzellan („Fake-Porzellan“) weihnachtliche Mobiles oder Figuren für den Christbaum. Und weil auf dem Weg dorthin der Teig auch ausgerollt und ausgestochen wird, kommt mit unseren Natron-Stärke-Figuren garantiert keine Langeweile auf. Weihnachtsdeko selber machen. So gehts:

Zutaten:

  • 1/2 Tasse Speisestärke
  • 1 Tasse Natron
  • 3/4 Tasse Wasser

Zubereitung:

Die Zutaten werden zunächst gut durchgemischt und anschließend unter häufigem Rühren aufgekocht. Sobald die Konsistenz etwas fester wird, ist der Teig fertig. Gebt Ihn zum Abkühlen am besten plattgedrückt auf ein Holzbrettchen und legt eine Frischhaltefolie darüber. Nach etwa 30 Minuten kann die Zubereitung weitergehen. Jetzt wird der Teig mit einem Nudelholz ca. 4mm dick ausgerollt und anschließend geht es ans Ausstechen. Wenn Ihr die Figuren später an den Weihnachtsbaum hängen möchtet, pikst mit einem Zahnstocher ein kleines Loch hinein.

Nach 2 bis 3 Tagen sind die Formen an der Luft getrocknet. Brennen ist nicht notwendig. Jetzt könnt Ihr bunte Bänder daran befestigen oder daraus – so wie im Bild – ein wunderschönes Mobile entstehen lassen.

Habt Ihr weitere Tipps zum Weihnachtsdeko selber machen? Schreibt es uns gern in die Kommentare.

Mutter von Vieren und brennt als solche für Familienthemen, schreibt gern, arbeitet im Online-Marketing, ist Multitasking-geübt, mag Sci-Fi, hasst Rosenkohl, ist beim FamilienHaus Unterföhring e.V. für den Bereich Presse zuständig, aufgewachsen in Nordhessen, beheimatet im schönen Unterföhring in Bayern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.