DIY und Rezepte

Zimtschnecken-Liebe: Seelenstreichler-Rezept f├╝r den Herbst

Im Hause Sch├Ąrn├ęe werden Hefeschnecken hei├č geliebt. Bevorzugt nat├╝rlich mit Zimt als klassische Zimtschnecken. Wobei hier zu sagen w├Ąre, Zimt wird vor allem bei meinen Kindern gerne ├╝berall dazu gegeben. Ob in den Milchreis, den Grie├čbrei, das M├╝sli, im Kakao oder in Kuchen jedweder Art: Zimt ist immer am Start. Da wir mal ein bisschen Abwechslung bei unseren Zimtschnecken haben wollten, ist dieses Rezept f├╝r schokoladige Hefeschnecken (bei uns im Schw├Ąbischen liebevoll „Schneckennudeln“ genannt) entstanden. Nat├╝rlich enth├Ąlt unser Rezept Zimt. Kann aber nat├╝rlich je nach Geschmack abgewandelt werden.

Ihr braucht

F├╝r den Hefeteig:

  • 500g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 40 Gramm Zucker
  • 100g weiche Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 W├╝rfel frische Hefe
  • 250ml Milch

F├╝r die schokoladig-zimtige F├╝llung:

  • 100g weiche Butter
  • 100g brauner Zucker
  • 1 TL Zimt (Alternativ eignen sich hier: Vanille, Lebkuchengew├╝rz oder einfach ohne Gew├╝rze)
  • 2 EL Kakaopulver
  • 100g backstabile Schokost├╝cke (Alternativ: Karamellst├╝ckchen, N├╝sse, Pistazien, etc…)

F├╝r die Glasur:

  • 100g geschmolzene Schokolade nach Wunsch (wir nehmen gerne Zartbitter, es geht nat├╝rlich auch Vollmilch, wei├če Schokolade oder beides). Alternativ kann man hier nat├╝rlich auch Karamellsauce oder einfachen Zuckerguss verwenden.

Und so wird’s gemacht

F├╝r den Hefeteig das Mehl, Zucker und die Prise Salz in einer Teigsch├╝ssel miteinander verr├╝hren.

In der Mitte eine Mulde formen und das Ei und die weiche Butter (wir schmelzen sie immer in der Mikrowelle) hineingeben.

Die Milch leicht erw├Ąrmen (vorsichtig, nicht zu hei├č werden lassen – maximal lauwarm) und die Hefe hinein br├Âseln, durchr├╝hren und darin aufl├Âsen. Die aufgel├Âste Milch-Hefemischung in die Mulde zur Butter und dem Ei geben. Alles gut mit der K├╝chenmaschine und dem Knethaken verr├╝hren. Der Hefeteig sollte danach sch├Ân glatt sein.

Anschlie├čend den Teig abgedeckt eine Stunde lang ruhen lassen. Wer einen Herd mit genauer Temperatureinstellung hat, kann den Teig dort abgedeckt bei 37 Grad aufgehen lassen. So wird mein Teig immer sch├Ân fluffig.

In der Zwischenzeit die Zutaten f├╝r die F├╝llung verr├╝hren (Achtung: die backstabilen Schokost├╝ckchen beiseite stellen). Die Butter diesmal nicht in der Mikrowelle schmelzen. Am besten eignet sie sich bei Raumtemperatur. Denn so l├Ąsst sie sich hinterher ganz einfach wie ein Aufstrich auf dem Hefeteig verteilen.

Zutaten f├╝rs Finish

Nachdem Euer Teig sch├Ân aufgegangen ist zu einem Rechteck ausrollen und den Teig mit der Schokoladenpaste bestreichen und die Schokost├╝cke dar├╝ber streuen. Wer mag kann hier nat├╝rlich auch N├╝sse, Pistazien oder Karamellst├╝cke dazugeben. Eurer Phantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt. Am Rand ein paar Zentimeter frei lassen, damit anschlie├čend nicht alles nach au├čen quillt.

Nun von der langen Seite her aufrollen und die Rolle in gleichm├Ą├čige St├╝cke schneiden (je nachdem wie dick ihr Eure Schnecken haben wollt). Nun auf eine Backform oder nebeneinander in eine gro├če Auflauf- oder Kuchenform setzen. Die Zimtschnecken d├╝rfen nun nochmal 30 Minuten lang abgedeckt vor sich hin tr├Ąumen.

Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und auf der mittleren Schiene f├╝r ca. 20 Minuten backen (variiert ein bisschen, je nach Ofen).

W├Ąhrend die Schnecken im Ofen ihren s├╝├čen Duft verstr├Âmen k├Ânnt ihr schon mal die Schokolade f├╝r die Glasur schmelzen. Wenn die Schneckennudeln fertig gebacken sind mit einem L├Âffel die Schokolade (oder auch Karamellsauce – wer das mag) ├╝ber die Schnecken geben und verzieren. Nat├╝rlich k├Ânnt ihr auch einen Gu├č aus Puderzucker und Wasser/Zitronensaft verwenden. Je nach Gusto. Eh voila! Fertig ist der duftende, schokoladig-zimtige Gaumenschmaus.

­čĺí Tipp: Das Zimtschnecken-Rezept ist genau das richtige f├╝r die sp├Ątherbstliche Jahreszeit, wenn es drau├čen schon ein wenig frischer wird. Macht es Euch mit einer Tasse hei├čen Kakao oder Kaffee auf dem Sofa gem├╝tlich. Die duftenden Schnecken eignen sich auch hervorragend als s├╝ndige Beigabe in der Brotdose Eurer Kinder. Ja ich wei├č, da sollte nichts S├╝├čes rein, manchmal brauchen die Kinder aber auch ein bisschen Seelenfutter ;-).

* aka Madame Sch├Ąrn├ęe * lebt mit Monsieur Sch├Ąrn├ęe und zwei T├Âchtern im n├Ârdlichen Landkreis M├╝nchen * hoffnungslose Weltverbesserin und bekennende Feministin * hat ein gro├čes Herz f├╝r Familien und setzt sich gerne f├╝r sie ein * Ungerechtigkeit ist ihr gr├Â├čter Trigger * redet ihr Gegen├╝ber gerne in Grund und Boden und f├╝hrt endlose Diskussionen ├╝ber Gleichberechtigung und Politik * glaubt an das Gute im Menschen * Mitgr├╝nderin des Familienzentrums FamilienHaus Unterf├Âhring e.V * lernt durch ihr ehrenamtliches Engagement und den Blog viel ├╝ber sich selbst und das Leben * ihre Lieblingshashtags: #dieH├ĄlftevomKuchen und #smashthepatriarchy

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.