DIY und Rezepte,  Ern├Ąhrung

Rezept f├╝r Thai-Curry

Heute gibt’s mal wieder ein Kinder-geeignetes Rezept. Soll hei├čen, es kommt Gem├╝se darin vor, das auch von w├Ąhlerischen Kindern anstandslos gegessen wird – zumindest von meinen ;-). Es ist allerdings kein Ruck-Zuck-Rezept, also plant Euch f├╝r dieses Thai-Curry mit Reis (ausreichend f├╝r 4 Personen) ein bisschen Zeit ein.

Ihr braucht:

  • 3 Knoblauchzehen
  • 2 kleine Zwiebeln
  • 3 Karotten
  • 1 Dose Bambusstreifen
  • 1 Brokkoli
  • 500 g H├Ąhnchenbrustfilet (Bio-Qualit├Ąt)
  • 3 El ├ľl
  • 2 Tl Curry-Paste (ich habe meistens keine im Haus und ersetze sie daher in der Regel durch 2 El Curry-Pulver
  • 200 ml Br├╝he
  • 400 ml Kokosmilch
  • Koriander
  • Salz
  • Pfeffer
  • 300g Basmati-Reis

Thai-Curry: So geht’s

Etwa einen halben Liter Wasser aufkochen. Jetzt das Salz und den Reis dazugeben und die Hitze reduzieren. 10 Minuten mit geschlossenem Deckel kochen. Anschlie├čend den Herd ausschalten und den Reis noch 10 Minuten ruhen lassen.

F├╝r das Thai-Curry sch├Ąlt Ihr zun├Ąchst den Knoblauch, die Zwiebel und die Karotten.

Brokkoli in kleine R├Âschen teilen und kurz (2 Minuten) in kochendem Wasser blanchieren. Das Wasser nicht abgie├čen sondern f├╝r die Br├╝he aufheben. H├Ąhnchenbrustfilet halbieren und anschlie├čend in d├╝nne Streifen schneiden. Die Br├╝he im Brokkoli-Kochwasser aufl├Âsen und beiseite stellen. Jetzt ├Âffnet Ihr die Dose Kokosmilch.

Wichtig hierbei: Gut umr├╝hren! In der Dose setzen sich n├Ąmlich immer die festen, fettreicheren Kokosmilch-Bestandteile oben ab.

Wenn alle Vorbereitungen f├╝r das Curry getroffen sind, wird das ├ľl erhitzt und Knoblauch, Zwiebeln und Karotten darin angeschwitzt, bis sie leicht braun werden. H├Ąhnchenfleisch dazugeben und ebenfalls anbraten. Zuletzt gebt Ihr Curry, die Bambusstreifen und die Brokkoli-R├Âschen dazu und l├Âscht das Ganze mit Br├╝he und Kokosmilch ab. Bei Brokkoli und Bambusstreifen muss ich den Zinnober mit der K├╝chenmaschine nicht veranstalten – beides wird anstandslos gegessen. Gew├╝rzt wird mit Salz, Pfeffer und etwas Koriander.

Tipp: Bei w├Ąhlerischen Familienmitgliedern kann man „kritisches Gem├╝se“ anschlie├čend einfach durch die K├╝chenmaschine jagen – so klitzeklein f├Ąllt es in der Sauce nicht weiter auf.

Schlie├člich wird das Curry zusammen mit dem Reis serviert.

Guten Appetit.

Mutter von Vieren und brennt als solche f├╝r Familienthemen, schreibt gern, arbeitet im Online-Marketing, ist Multitasking-ge├╝bt, mag Sci-Fi, hasst Rosenkohl, ist beim FamilienHaus Unterf├Âhring e.V. f├╝r den Bereich Presse zust├Ąndig, aufgewachsen in Nordhessen, beheimatet im sch├Ânen Unterf├Âhring in Bayern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.