DIY und Rezepte

Rezept Möhrenmuffins

Von dem folgenden Rezept für leckere, supersaftige Möhrenmuffins kann ich einfach nicht lassen. Ich mag es sehr gern, mein Mann ebenfalls und auch meine Kinder lieben es. Ein Versuch meines Ältesten, die Muffins anlässlich seines 7. Geburtstags in der Klasse zu verteilen, ging seinerzeit jedoch gründlich schief. Die Kids in der Klasse fanden, dass „Gemüsemuffins“ kein ordnungsgemäßes Mitbringsel seien.

Bei seinen jüngeren Geschwistern ging ich vorsichtiger vor und entfernte die verräterische Marzipanmöhre von den Muffins. Die Möhren-Streifen im Inneren wurden kurzerhand zu Orangen-Streifen umdeklariert. Tadaa! Keine Beanstandungen seitens wählerischer Klassenkameraden.

Und hier kommt das Rezept für die leckeren Dinger (die übrigens kein bisschen nach Gemüse schmecken..).

Zutaten für ca. 12 Möhrenmuffins

  • 100 g Butter
  • 200 g Möhren
  • 250 g Mehl (Weizen- oder Dinkelmehl)
  • 2 Tl Backpulver
  • 1/4 Tl Salz
  • 1/4 Tl Zimt
  • 2 Eier
  • 100 g Zucker
  • 250 g Vanillejoghurt
  • 30 g gehackte Mandeln

Zubereitung

Die Möhren schälen und fein raspeln. Ist das erledigt, ist der arbeitsaufwändige Teil auch schon geschafft. Heizt den Backofen auf 190 Grad vor und kleidet die Muffinform mit Papierförmchen aus. Die Butter zerlassen und beiseite stellen. Alle trockenen Zutaten außer dem Zucker miteinander vermischen.

In einer zweiten Schüssel Eier, Zucker, Butter und Vanillejoghurt mit einer Küchenmaschine verquirlen und nun die Mehlmischung zügig unterrühren. Zum Schluss müsst Ihr nur noch die Möhrenraspeln unterheben. Jetzt wird der Muffinteig in die mit Papierförmchen ausgekleidete Muffinform gefüllt. Der Teig kommt für 30 Minuten in den Backofen (Umluft, mittlere Schiene, 170 Grad).

Nach dem Backen müssen die Muffins etwas abkühlen. Anschließend könnt Ihr sie wahlweise mit Puderzucker bestreuen oder aus Puderzucker und Wasser einen Zuckerguß herstellen. Ein kleiner Klecks in die Mitte der Muffins reicht, um die oben schon erwähnten Marzipanmöhren zu fixieren.

Guten Appetit.


Rezept Möhrenmuffins: Habt Ihr weitere Ideen, wie man Gemüse ans Kind bringen kann? Schreibt es gern in die Kommentare.

Mutter von Vieren und brennt als solche für Familienthemen, schreibt gern, arbeitet im Online-Marketing, ist Multitasking-geübt, mag Sci-Fi, hasst Rosenkohl, ist beim FamilienHaus Unterföhring e.V. für den Bereich Presse zuständig, aufgewachsen in Nordhessen, beheimatet im schönen Unterföhring in Bayern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.