Allgemein,  Ernährung

Rezept – Tipp: Easy-Peasy Pizzatörtchen

Heute haben unsere Kids zusammen gebacken. Es sind Sommerferien und die Mädels hatten gähnende Langeweile. Ich muss aktuell noch arbeiten und mittags bleibt nur wenig bis keine Zeit schnell was Leckeres zum Mittagessen zu zaubern. Also wollten sie mir das heute abnehmen. Ich gestehe, ich war recht skeptisch – hatte ich doch bereits eine Riesen-Sauerei vor meinem inneren Auge.

Aber dann kam es doch überraschend anders. Ohne Kleckserei und großen Putzaufwand. Das Rezept ist tatsächlich so kinderleicht, dass es die Kinder ohne Hilfe umsetzen konnten. Es schmeckte zudem wirklich köstlich und die Küche war danach auch nicht eingesaut. Außerdem waren die beiden Mädels mega happy, gemeinsam etwas zu kreieren, das danach auch noch allen geschmeckt hat.

Hier kommt das Easy-Peasy-Rezept für Pizzatörtchen. Achtung: Für Pizza-Calzone-Fans ein echtes Muss!

Für 24 Pizzatörtchen braucht ihr:

  • 2 Packungen Fertig-Pizzateig aus dem Kühlregal (wir haben eine Packung normalen Pizzateig und einen Dinkelteig genommen. Dinkel wird etwas knuspriger)
  • 1 Dose passierte Tomaten
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 TL Salz
  • ein TL Pizzagewürz
  • 1-2 Paprika
  • 1 kleine Zwiebel
  • eine Tüte geriebenen Käse

Easy-Peasy-Pizzatörtchen – So gehts:

Heizt bitte den Backofen auf 180 Grad Umluft auf. Rollt die beiden Fertigteige aus und teilt sie in jeweils 12 gleich große Quadrate.

Die Quadrate in die Mulden von Muffinförmchen bzw. eines Muffinblechs drücken. Zwiebeln und Paprika klein würfeln. Zusammen mit den passierten Tomaten, dem Tomatenmark, den Gewürzen und dem Salz in einer Schüssel vermengen.

Jeweils ein bis zwei Esslöffel der Sauce in die Vertiefungen der Muffins geben und mit Käse bestreuen. Die Törtchen für 15-20 Minuten (Umluft, 180 Grad) in den Ofen geben und nach gewünschter Bräune backen.

Tipp: Das Rezept kann nach Lust und Laune variiert werden. Versucht doch mal Oliven, Thunfisch, Schinken, Salami, Mais, Artischocken, Mozzarella oder andere Zutaten Eurer Wahl in die Sauce zu geben. Der Phantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Die kleinen Pizzatörtchen schmecken wunderbar heiß direkt aus dem Ofen oder aber auch abgekühlt. Sie eignen sich hervorragend als Partymitbringsel, Kindergeburtstagshighlight, schnelles Mittagessen oder oder oder. Und vor allem sind sie wirklich ratzfatz und ohne Aufwand gemacht. Und auch meine 10-jährige, wenig kocherfahrene Tochter konnte das ganz einfach zubereiten.

Ich würde dazu noch einen Gurkensalat oder auch einen Blattsalat essen. Mein Hinweis darauf wurde nur mit hochgezogenen Augenbrauen seitens der Damen kommentiert. Das war dann doch zu viel Gesundes. Aber ich glaube, es hätte hervorragend dazu gepasst. 😉

Viel Spaß und lasst es Euch schmecken!

- aka Madame Schärnée - lebt mit Monsieur Schärnée und zwei Töchtern im schönen Landkreis München - hoffnungslose Weltverbesserin und bekennende Feministin - hat ein großes Herz für Familien und setzt sich gerne für sie ein - redet ihr Gegenüber gerne in Grund und Boden und führt endlose Diskussionen über Kommunalpolitik und Politik im Allgemeinen - glaubt an das Gute im Menschen - Herzensprojekt: das Familienzentrum FamilienHaus Unterföhring e.V. - lernt durch ihr ehrenamtliches Engagement und den Blog viel über sich selbst und das Leben

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.