DIY und Rezepte,  Ernährung

Geheimrezept für Kürbissuppe

Herbstzeit ist Suppenzeit. Außerdem ist derzeit die Erkältungssaison wieder in vollem Gange. Deswegen gibt es bei uns aktuell etwas häufiger Suppe als normalerweise. Neben dem Dauerbrenner Nudelsuppe (gibts bei uns ca. 1x pro Woche und das zu jeder Jahreszeit) kommen dann Kartoffelsuppe mit und ohne Blumenkohl, Maiscremesuppe oder natürlich Kürbissuppe auf die Teller. Weil sie a.) gesund sind, b.) von innen wärmen und man mit ihrer Hilfe c.) den Kindern etwas Gemüse unterjubeln kann. Und hier kommt mein Rezept für die ultimative Kürbissuppe (samt Geheimzutat):

Ihr braucht

  • 1 Hokkaido-Kürbis (Bio Qualität)
  • 2,5 kg Kartoffeln
  • ca. 3 Liter Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Creme Fraiche
  • Geheimzutat

So geht’s

Zuerst kommt der Kürbis dran. Ich nehme meistens Hokkaido-Kürbisse, weil man bei nahezu allen anderen Kürbissorten die Schale entfernen muss. Und dazu bin ich meist zu faul ;-). Den Hokkaido-Kürbis halbiert ihr und entfernt das Kerngehäuse. Anschließend schneidet ihr alles in kleine Stücke. Die Kartoffeln schält ihr und viertelt sie. Jetzt kommen Kürbis und Kartoffeln in einen großen Kochtopf und werden mit soviel Wasser übergossen, dass das Gemüse darin schwimmen kann. Sobald das Wasser kocht, gebt ca. 2 gehäufte Esslöffel gekörnte Gemüsebrühe hinzu. Danach wird alles 20 Minuten gekocht und anschließend mit dem Pürierstab bearbeitet.

Jetzt geht es ans Feintuning. Schmeckt die Suppe mit Salz, Pfeffer und meiner ultimativen Geheimzutat Garam Masala ab. Das passt super zu Kürbis und gibt dem Ganzen eine besondere Note. Zuletzt werden noch zwei Esslöffel Creme Fraiche untergerührt.

Die Kürbissuppe schmeckt lecker mit Kräuterbaguette oder frisch aufgeschnittenem Brot.

Guten Appetit.

Mutter von Vieren und brennt als solche für Familienthemen, schreibt gern, arbeitet im Online-Marketing, ist Multitasking-geübt, mag Sci-Fi, hasst Rosenkohl, ist beim FamilienHaus Unterföhring e.V. für den Bereich Presse zuständig, aufgewachsen in Nordhessen, beheimatet im schönen Unterföhring in Bayern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.