DIY und Rezepte

Last-Minute-Rezept: Zu Halloween backen

Ich bin ja kein gro├čer Fan von Halloween. Meine Kinder hingegen fiebern seit Tagen „S├╝├čes oder Saures“ entgegen und k├Ânnen es kaum erwarten von Haus zu Haus zu gehen. Vorab kommen ein paar M├Ądels meiner gro├čen Tochter vorbei, um sich zu kost├╝mieren und gruselig einzustimmen. Daf├╝r haben wir heute Vormittag ganz spontan ein bisschen Partyfood vorbereitet: Gruselige Halloween-Amerikaner ­čś▒. Macht gro├čen Spa├č, diese gemeinsam mit den Kindern zu backen und vor allem im Anschluss zu verzieren. Hier folgt das Last-Minute-Rezept.

Das braucht ihr

  • 120 g weiche Butter
  • 120 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 2 Eier
  • 250 g Dinkelmehl
  • 50 g Speisest├Ąrke
  • 1 EL Backpulver
  • 70 ml Buttermilch
  • 250 g Puderzucker
  • Zitronensaft
  • schwarze Zuckerschrift
  • Zuckeraugen

So gehts

Die weiche Butter mit der K├╝chenmaschine r├╝hren. Daf├╝r gerne vier bis f├╝nf Minuten die Butter cremig aufschlagen. So werden die Amerikaner hinterher sch├Ân fluffig. Zucker und Salz dazugeben. Weiter r├╝hren bis eine sch├Âne fluffig Masse entsteht. Anschlie├čend die beiden Eier und die Buttermilch zugeben und verr├╝hren.

Die trockenen Zutaten (Mehl, Speisest├Ąrke und Backpulver) in einer separaten Sch├╝ssel miteinander vermengen und zur cremigen Ma├če geben. Kurz unterr├╝hren bis keine Kl├╝mpchen mehr zu sehen sind. Nicht zu lange r├╝hren, sonst wird der Teig zu fest.

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Mit einem Essl├Âffel Teigh├Ąufchen auf das Backblech geben. Gut Abstand lassen, damit die Amerikaner nicht ineinander verlaufen. Wenn ihr eine Spritzt├╝lle zu Hause habt, l├Ąsst sich der Teig besser auf das Backblech portionieren. Nun f├╝r ca. 15 Minuten im Ofen backen.

Die fertigen Amerikaner auf einem Kuchengitter abk├╝hlen lassen. Anschlie├čend den Puderzucker mit Zitronensaft vermischen und als Zuckerguss auf den Teiglingen verteilen. Zuckeraugen aufkleben und nach Belieben mit der Schoko-Zuckerschrift verzieren. Eurer Phantasie sind hier nat├╝rlich keine Grenzen gesetzt. Geht selbstverst├Ąndlich auch mit roter Schrift.

Ein weiteres, schauriges Rezept zu Halloween findet ihr hier: Connis Lieblingspl├Ątzchen – in der Halloween-Version.

Lasst es Euch schmecken und gruselt Euch sch├Ân heute Abend! ­čĹ╗

* aka Madame Sch├Ąrn├ęe * lebt mit Monsieur Sch├Ąrn├ęe und zwei T├Âchtern im n├Ârdlichen Landkreis M├╝nchen * hoffnungslose gerechtigkeitsliebende Weltverbesserin, bekennende Feministin und Buchliebhaberin * Ungerechtigkeit ist ihr gr├Â├čter Trigger * redet ihr Gegen├╝ber gerne in Grund und Boden und f├╝hrt endlose Diskussionen ├╝ber Gleichberechtigung und Politik * glaubt an das Gute im Menschen * liebt orientalisches Essen wie Hummus, Falafel und Co * Mitgr├╝nderin des Familienzentrums FamilienHaus Unterf├Âhring e.V * lernt durch ihr ehrenamtliches Engagement und den Blog viel ├╝ber sich selbst und das Leben * ihre Lieblingshashtags: #dieH├ĄlftederMachtdenFrauen und #smashthepatriarchy

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht.