Teelicht mit Skyline
DIY und Rezepte

Basteltipp Teelicht mit Skyline

In einer Mädchen-Zeitschrift meiner Tochter entdeckte ich kürzlich eine nette, weihnachtliche Bastelidee: Ein Teelicht mit Skyline. Im Heft sah es ganz einfach aus: Man nehme schwarzes und weißes Papier, schneide die Umrisse einer Stadt aus und klebe das Ganze dann auf ein leeres Marmeladenglas. Teelicht rein und fertig. Ich beschloss gestern Abend kurzerhand das Ganze für meinen Heimatort nachzubasteln.

Dank der hiesigen Wahrzeichen war das Ausschneiden dann doch etwas schwieriger als gedacht. Der Maibaum beispielsweise, hatte es in sich.

Das braucht Ihr:

  • 1 Bogen schwarzes Tonpapier
  • 1 Bogen weißes Papier
  • 1 leeres Marmeladenglas
  • Bleistift, Klebestift, Schere, evtl. Cutter
  • evtl. weißen Acrylic-Stift oder Glasboard-Marker


Teelicht mit Skyline: So geht es

Zunächst werden das weiße und das schwarze Papier mit Klebestift zusammengeklebt. Die weiße Seite sorgt dafür, dass später mehr Licht reflektiert wird. Anschließend zeichnet Ihr die Kontur Eures Heimatortes mit Bleistift auf. Dabei eventuelle Wahrzeichen nicht vergessen. In meiner Skyline waren das neben besagtem Maibaum noch unser Bürgerhaus und die Kirche mit dem Zwiebelturm.

Jetzt geht es ans Ausschneiden. Die Umrisse lassen sich gut mit einer Bastelschere schneiden, Feinheiten wie Fenster, Türen oder Maibäume erledigt Ihr am besten mit einem Cutter. Dann wird der Zuschnitt mittels Klebestift auf das Marmeladenglas geklebt. Mit einem Acrylic-Stift habe ich zuletzt noch Schneeflocken über meine Stadt gemalt – das sieht noch etwas weihnachtlicher aus. Zu guter Letzt kommt ein Teelicht ins Glas. Fertig ist das Teelicht mit individueller Skyline.

Kleiner Tipp: Für unsere Unterföhringer Leser*innen – nehmt einfach die Skyline aus dem Logo des FamilienHaus 🙂

Mutter von Vieren und brennt als solche für Familienthemen, schreibt gern, arbeitet im Online-Marketing, ist Multitasking-geübt, mag Sci-Fi, hasst Rosenkohl, ist beim FamilienHaus Unterföhring e.V. ehrenamtlich engagiert, aufgewachsen in Nordhessen, beheimatet im schönen Unterföhring in Bayern.

Ein Kommentar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.