ziegen im wildpark poing
Familienalltag

Sommerferien zu Hause – Unsere diesjährigen Ausflugsziele + To Do´ s

Vier von sechs Wochen Sommerferien sind inzwischen vorbei. Meine Kinder finden das schade, ich eher nicht. Trotzdem haben wir uns im Vergleich zum Vorjahr (Stichwort Sommerferien in Quarantäne) ganz gut geschlagen. Es stand zwar auch dieses Mal wieder kein großer Urlaub auf dem Programm, trotzdem hielt sich die Langeweile einigermaßen in Grenzen. Die Kinder haben zu Ferienbeginn eine lange Liste mit Ausflugszielen für Familien in und um München sowie mit zahlreichen To Do´ s erstellt.

Einige der hier enthaltenen Punkte müssen wir noch anpacken, andere konnten wir schon abhaken. Darunter ist sowohl Spektakuläres (Besuch des Legoland Günzburg) als auch Kulinarisches mit Fun Faktor (Bubble-Waffeln essen gehen).

Ausflüge in Klein-Gruppen

Was wir dieses Mal besser hinbekommen haben, als in den Vorjahren: Wir waren häufig nicht in voller Besetzung unterwegs bzw. haben uns in Gruppen aufgeteilt. Zu groß ist der Altersabstand zwischen den Teenies und dem Kita-Kind. Und zu unterschiedlich die Interessen.

Hier kommt unsere diesjährige Sommerferien-Liste mit Ausflugszielen in und um München

  • Ungererbad (unserer Meinung nach das schönste Freibad in München)
  • Cineplex – Kino Neufahrn (hier läuft gerade ein neuer Minions-Teil)
  • Trimm-Dich-Pfad am Taxetwald in Ismaning (lässt sich gut verbinden mit einem Besuch des Café Waldeck ➜ weltbester Kuchen)
  • Dinopark Altmühltal (eine Stunde Fahrtzeit von uns entfernt)
  • Wildpark Poing (oder Bergtierpark Blindham – wir sind noch nicht sicher, wo es letztlich hingeht)
  • Zoo Hellabrunn
  • Beerencafé Johanneskirchen (toll für Familien mit kleinen Kindern – allerdings ist das Beerenpflücken nicht ganz billig)
  • Frühstücken gehen (machen wir viel zu selten)
  • Biergarten Aumeister im Englischen Garten besuchen (da ist ein Spielplatz direkt am Biergarten)
  • Legoland Günzburg

Neben den Ausflügen hatten wir auch eine gut gefüllte Ferien-To-Do-Liste. Darauf standen z.B. die To-Do´ s große Sandburg bauen (abgehakt), die schon erwähnten Bubble-Waffeln essen (wird heute abgehakt), ferngesteuerte Autos fahren lassen (auch noch nicht erledigt) und Rainman-Spielen auf der PS 5 (mehrfach abgehakt).

Die großen Kinder hatten außerdem Übernachtungsbesuch von Freunden, haben Aktionen im Programm des Fezi gebucht und – im Falle des Ältesten – ein Kurzpraktikum absolviert. Zu guter Letzt haben wir noch 3 Tage lang Verwandte in der Mitte Deutschlands besucht – und waren damit dann doch nicht die kompletten 6 Wochen daheim.

Wanderungen? Nur mit Überredungskunst

Meine Familie besteht zur Hälfte aus faulen Socken 🧦. Mit Wanderungen ist es deshalb bei uns immer so eine Sache. Vorher müssen die faulen Socken tagelang überredet werden. Und dann unternehmen wir meist Kurz-Trips zur Isar oder zu den Seen der Umgebung. Allerdings bin ich vor einiger Zeit auf den coolen Blog von Marion und Sabine gestoßen. Vielleicht schaffen wir es doch noch eine der hier aufgeführten Erlebniswanderungen für Familien zu unternehmen.

Mutter von Vieren und brennt als solche für Familienthemen, schreibt gern, arbeitet im Online-Marketing, ist Multitasking-geübt, mag Sci-Fi, hasst Rosenkohl, ist beim FamilienHaus Unterföhring e.V. für den Bereich Presse zuständig, aufgewachsen in Nordhessen, beheimatet im schönen Unterföhring in Bayern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.