Buchtipps,  Familienalltag

Eltern als Team – Interview mit Birk Grüling

Mit dem Thema Vereinbarkeit und Elternschaft setzt sich der Journalist und Autor Birk Grüling in seinem Buch „Eltern als Team – Ideen eines Vaters für gelebte Vereinbarkeit“ auseinander. Wir von Ciao Cacao haben ihn zur Entstehung seines Buches und zum Grundgedanken dahinter interviewt.

Ciao Cacao: Lieber Birk, Dein Buch erschien im April dieses Jahres – während der dritten Corona-Welle. Haben wir Eltern Team-Work aktuell nötiger denn je?

Birk Grüling: Team-Work zwischen Eltern ist schon immer wichtig. Die Pandemie wirkte aber wie ein Brennglas. Strukturen brachen weg. Zum Beispiel schlossen Kitas, die Großeltern durften als Risikopersonen nicht bei der Kinderbetreuung helfen, Freizeitaktivitäten waren nicht mehr möglich und so weiter. Alles, was im Familienalltag Erleichterung bringt, brach plötzlich weg. Alles hing an den Eltern. Team-Work wurde hier deshalb noch wichtiger

Steckbrief

birk grueling

Birk Grüling ist Wissenschaftsjournalist und Autor. Er ist Vater eines fast 5-jährigen Sohnes und lebt mit seiner Familie in der Nähe von Hamburg.

Nach seinem Vereinbarkeitsbuch arbeitet er aktuell an 2 Kinderbuch-Projekten.


Ciao Cacao: Wir haben bei uns im Blog schon Mareice Kaiser und Heiner Fischer interviewt. Beide sind der Meinung, die Pandemie habe das Thema Gleichberechtigung unter Eltern ausgebremst. Wie nimmst Du das wahr?

Birk Grüling: Die Pandemie legt gewissermaßen den Finger in die Wunde. Vielen Familien wird gerade bewusst, dass sie nicht einfach so weitermachen können. Gerade wenn Mental Load droht, muss man sich umorganisieren. Familien merken außerdem, dass sie auch gar nicht mehr so weitermachen wollen wie bisher. Weil aktuell viel im Homeoffice gearbeitet wird, bekommen vor allem Väter mehr von ihren Kindern mit. Statt im Auto zu sitzen und nach Hause zu fahren, können sie z.B. stattdessen den Nachwuchs ins Bett bringen. Das möchten sich viele nicht mehr nehmen lassen.

Ciao Cacao: Du siehst also im aktuellen Ausnahmezustand auch eine Chance für Veränderungen?

Birk Grüling: Ja. Natürlich ist gerade vieles schwierig. Gerade an den Müttern ist während der letzten Monate viel Arbeit hängen geblieben. Trotzdem bzw. gerade deshalb ist jetzt die Zeit des Umdenkens gekommen. Familienmodelle kann man immer auf den Prüfstand stellen.

Ciao Cacao: Wobei uns Familien da ja auch Grenzen gesetzt sind.

Birk Grüling: Natürlich. Es gibt Störfaktoren, die einzelne Familien nicht beseitigen können. Etwa den Gender Pay und die schwankende Qualität in der Kinderbetreuung. Es gibt aktuell auch einfach noch zu wenig familienfreundliche Unternehmen.

Praxis-Tipps zur Vereinbarkeit

Ciao Cacao: Wo können wir in punkto Vereinbarkeit denn im Kleinen ansetzen?

Birk Grüling: Das ist je nach Familie sehr unterschiedlich. Aber Hebel gibt es immer. Schon Kleinigkeiten können helfen. Zum Beispiel zugunsten einer gekauften Variante auf die selbstgebastelte Schultüte verzichten. Oder statt Selbstgebackenem fürs Kindergartenfest einen Kuchen vom Bäcker mitbringen.

Ciao Cacao: Eine Vereinbarkeits-Idee aus Deinem Buch ist die Familienvision. Worum geht es da genau?

Birk Grüling: Auf die gute Idee der Familienvision bin ich bei Recherchen gestoßen. Viele Experten propagieren das. Es geht ganz einfach darum, gemeinsam zu überlegen, wo man sich als Familie sieht. Welche Art von Famillie möchte man sein?

Ciao Cacao: Und die Vision lässt sich bei Bedarf nachjustieren?

Birk Grüling: Natürlich. Veränderungen sind mit Kindern ja an der Tagesordnunge. Kind 2 kommt auf die Welt, das Kind kommt in die Schule, ein Elternteil möchte die Arbeitszeit anpassen. Bei solchen Ereignissen passt man die Vision dann eben nochmal an. Ein ganz konkretes Beispiel aus meinem Alltag ist das Thema Schwimmkurs. Das müssen wir aktuell in unserem Alltag mit Kind unterbringen. Das Problem dabei: Die meisten Kurse beginnen am frühen Nachmittag. Die Herausforderung besteht also darin, trotz Job um 14 Uhr in der Schwimmhalle zu stehen.

Gleichberechtigt erziehen

Ciao Cacao: Da sind wir beim Thema gleichberechtigte Erziehung. Wie kann die gelingen?

Birk Grüling: Die Basics müssen beide Elternteile kennen. Beide sollten wissen, welche Kleidergröße das Kind hat, wer die Erzieher sind, wo die Krankenkassen-Karte liegt, wie man zum Kinderarzt kommt… Außerdem ist es eine gute Idee, einmal pro Woche in den Kalender zu schauen. Evtl. braucht das Kind ja neue Gummistiefel oder der Kindergeburtstag des besten Freundes steht an. Damit fallen dann immer auch Aufgaben an, die verteilt werden müssen.

Ciao Cacao: Dein Antrieb, ein Buch über Vereinbarkeit zu schreiben?

Birk Grüling: Das Thema ist mir wichtig. Ich will nicht Zaungast des Aufwachsens meines Kindes sein. Außerdem wollte ich ein lösungsorientiertes Buch schreiben um aufzuzeigen: Man kann immer auch selbst etwas für mehr Balance im Familienleben tun.


Birk Grüling sprach über sein Buch „Eltern als Team – Ideen eines Vaters für gelebte Vereinbarkeit“ Anfang November im Rahmen eines kostenfreien Online-Vortrags. Der Vortrag findet im Rahmen der Vortragsreihe Eltern als Team – gemeinsam raus aus dem Stress statt. Initiiert wird die Reihe vom FamilienHaus Unterföhring e.V., der VHS München Nord, dem Familienstützpunkt im Norden des Landkreises München und weiteren Kooperationspartnern. Kommende Termine aus der Reihe findet Ihr auf www.vhs-nord.de.

Fotocredit: Birk Grüling

Mutter von Vieren und brennt als solche für Familienthemen, schreibt gern, arbeitet im Online-Marketing, ist Multitasking-geübt, mag Sci-Fi, hasst Rosenkohl, ist beim FamilienHaus Unterföhring e.V. für den Bereich Presse zuständig, aufgewachsen in Nordhessen, beheimatet im schönen Unterföhring in Bayern.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.